Skip Navigation
InitialsDiceBearhttps://github.com/dicebear/dicebearhttps://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/„Initials” (https://github.com/dicebear/dicebear) by „DiceBear”, licensed under „CC0 1.0” (https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/)FA
fantasty @programming.dev
Posts 4
Comments 50
Hezbollah chief Nasrallah threatens Israel, Cyprus if Gaza war spills over
  • Feddit is kinda dead because you can’t reach it via browser and e.g. federation of mod reports doesn’t work. Especially in c/[email protected] I’ve consequently seen a lot more Hasbara trolling and right wing bootlicking / blatant racism than in most other places.

  • Habe gerade Nazi-Teenager in der Bahn neben mir gehabt
  • Sowas ist mir auch immer im Kopf. Oder alleine schon Pfefferspray dann kann ich ja auch nichts mehr machen. Laufe ja nicht bewaffnet rum weil ich im Endeffekt einfach nur mein Leben leben will.

    Auf Demos gehe ich, daher mein Dilemma. Das fühlt sich immer richtig und gut an. Ich will solche Menschen nur nicht einfach gewähren lassen, andererseits will ich auch nicht den Helden spielen und mich und andere unnötig in Gefahr bringen.

  • Habe gerade Nazi-Teenager in der Bahn neben mir gehabt
  • Es hagelt downvotes aber ich denke es ist Teil des Problems dass momentan selbst SPD und Grüne sich an der Anti-Flüchtlingspolitik beteiligen und u.a. Israel im Völkermord Rückendeckung geben. Auf wen soll man da noch hoffen frage ich mich.

  • Habe gerade Nazi-Teenager in der Bahn neben mir gehabt
  • Mach dir keinen Kopf, ich kenne das Gefühl zu gut, aber alleine dass du auf sowas achtest und zu diesem Schritt bereit gewesen bist ist doch was gutes. Man kann halt nicht jedes Mal zur Stelle sein und auch nicht jeden Kampf selbst austragen, die nächste Gelegenheit wird traurigerweise ja sowieso kommen.

  • Habe gerade Nazi-Teenager in der Bahn neben mir gehabt
  • Ja da bin ich absolut bei dir. Den Tip, andere Leute mit einzubeziehen finde ich sehr gut. Habe keine Erfahrung damit und kann mir vorstellen, dass die meisten Leute eher beschämt weggucken um bloß nicht in irgendwas reingezogen zu werden, aber immer nur weggucken geht ja auch nicht.

  • Habe gerade Nazi-Teenager in der Bahn neben mir gehabt
  • Hmm das finde ich eine ziemlich interessante Strategie andere Leute anzusprechen. Darüber hab ich ehrlich gesagt noch nie nachgedacht. Das werde ich sicherlich mal versuchen, in Berlin ist es manchmal schwierig genügend privilegiert aussehende Menschen in der Bahn zu finden aka weiße Deutsche, wäre für mich irgendwie wichtig gerade die und nicht potentielle Opfer da mit einzubeziehen.

    Ich würde aber auch sagen probier es mal aus mit den sichtbaren Zeichen. Ich bin öfters mal mit linken Symbolen unterwegs und in Ostberlin ist das z.B. noch ne andere Geschichte als in ner westdeutschen Stadt, da muss man sich schon Gedanken drüber machen dass man sich dadurch auch zur Zielscheibe machen kann oder ungewollte Aufmerksamkeit erzeugt. Ist ja ein Stück weit auch das Ziel, aber das kann es schon unentspannt machen rauszugehen wenn man nicht dran gewöhnt ist.

  • Habe gerade Nazi-Teenager in der Bahn neben mir gehabt
  • Danke, tut gut zu hören, dass ich nicht alleine damit bin. Ich glaube ich weiß, welchen Kiez du meinst. Da haben organisierte Antifa-Arbeit und Gentrifizierung ihr übriges getan. Aber ist schon irgendwie gruselig dass die an den Rändern Berlins immernoch ihr Unwesen treiben und manchmal noch ins Zentrum kommen um ein paar Ausländer, Linke oder LGBTQ zu verkloppen.

  • Habe gerade Nazi-Teenager in der Bahn neben mir gehabt
  • Ja ich weiß was du meinst, Tarek hat das im neuen KIZ Track ganz gut ausgedrückt:

    Man kann nicht immer schweigen, kann sich nicht mit jedem prügeln.

    So geht’s mir halt auch. Insbesondere wenn ich auf dem Heimweg bin überlege ich mir dann 2-3 mal ob ich’s jetzt drauf anlegen soll. Man könnte sich ja wieder sehen und manche Leute haben halt zu viel Zeit und wenig zu verlieren.

    Aber ich beziehe mich jetzt gerade auch auf die aggressiver aussehenden, potentiell gewalttätigen Menschen, die sich offen als Nazis zeigen. Das sind halt mMn die Leute, die auch die größte Gefahr darstellen und die man eigentlich bekämpfen müsste.

  • Habe gerade Nazi-Teenager in der Bahn neben mir gehabt
  • Ein Gesprächsfetzen ist bei mir besonders hängen geblieben: die haben damit angegeben, dass die gemeinsam einen der „Moluken“ verprügelt haben. Dann meinte der eine er hätte dem Opfer die Zähne gerettet und im Nachhinein sei das vielleicht ein Fehler gewesen. Den Ortsnamen kenne ich übrigens auch, ich saß viel zu lange neben denen aber das tut in Lemmy nichts zur Sache.

    Aber interessant dass hier direkt jemand auftaucht, der sich angegriffen fühlt und in die Opferrolle verfällt. Kann also annehmen du bist auch so ein AfD-Troll.

  • Habe gerade Nazi-Teenager in der Bahn neben mir gehabt

    Sorry muss hier gerade etwas venten. Bin in Berlin Mitte aus der Stadt rausgefahren, Sbahn Richtung Brandenburg und dann haben sich vier Nazi-Teenager neben uns gesetzt.

    Im Endeffekt ist „nichts“ passiert und die wussten auch nicht dass ich sie verstehe da ich mit meiner Freundin englisch gesprochen habe, aber ich bin irgendwie gerade sau wütend und frage mich ob man in solchen Situationen überhaupt irgendwas machen kann.

    Die haben dann halt über „Schwuchteln“ und „Moluken“ gesprochen und damit angegeben wie sie Ausländer verprügelt haben. Einer hat seinem Freund von seinem Outing als Rechter erzählt und dass er in der AFD aktiv ist und dass dies sein Lebensweg sei bis er sterbe. Komplett Nazideutschland.

    Ich meine ich bin gut gebaut und habe lange Kampfsport gemacht und habe keine Angst vor ein paar Halbstarken, aber ich frage mich ob es überhaupt etwas bringt, im Zweifel das Risiko einzugehen falls ich denen etwas sage. Vor allem, was soll ich sagen? Ist es das wert, meine Freundin deshalb in Gefahr zu bringen?

    Solche Fragen stellt man sich dann. Aber andererseits dachte ich mir auch, wenn selbst Politik, Polizei und Justiz nicht auf meiner Seite sind, was kann ich dann überhaupt tun außer weiterhin lange Haare tragen (was Nazis anscheinend nicht mögen?) und mich komisch anziehen und englisch zu sprechen, was ja alles Nazis das Heimatgefühl raubt.

    Bin dann jedenfalls am Rand vom S-Bahn Ring ausgestiegen und die Typen dann wahrscheinlich weiter bis nach Brandenburg in ihr Nazidorf. Was gesagt oder komisch geguckt hat auch sonst niemand. Ich sehe sowas nicht häufig aber wenn’s gerade nach dieser Wahl und während der EM passiert dann fällt es einem irgendwie besonders auf und man fragt sich wie man damit umgehen soll.

    Naja danke jedenfalls fürs lesen, ich wollte das nur mal teilen.

    31
    Every day.
  • Idk man it’s really not a competition. AI powered automated genocide and industrialized genocide are both horrible in their own way and to me absolutely dystopian nightmares. Same way how China uses AI to track every aspect of their citizens lives + also genocide.

  • Volt in Deutschland: Was haben die, was die Grünen nicht haben?
  • Hmm ja also ich verstehe deine Bedenken. Was für mich erstmal zählt ist die eindeutige Positionierung gegenüber Invasoren und da ist Russland ja mit eingeschlossen.

    Was den genauen Friedensplan mit der Ukraine angeht ist für mich an erster Stelle wichtig dass so viele Menschenleben wie möglich verschont bleiben und das vor allem auf ukrainischer Seite. Wenn die Russen alle Gebiete seit der Invasion 2022 verlassen würden, wäre das erstmal ein Riesen Erfolg für die Ukraine mMn. Auf dem Schlachtfeld ist das vielleicht möglich aber dann ja auch nur verbunden mit weiteren enormen Verlusten.

    Ich verstehe das Good Friday Agreement auch nicht im Detail aber was auch immer dort für die seit 2014 illegal von Russland besetzten Gebiete vorgeschlagen wird verstehe ich auch nur als Zwischenschritt. Für Irland hat’s geklappt, aber es ist vermutlich naiv zu glauben, dass es in der Ukraine genauso klappen würde.

    Ich wollte gerade schreiben dass mit Putin auf der anderen Seite vom Tisch das ganze schwieriger werden dürfte aber wenn ich mir UK + USA + Deutschland gegenüber den Palästinensern anschaue dann bin ich mir da nicht so sicher ob der Westen wirklich besser ist.

    Irland wurde ja von den Engländern genauso unterdrückt, ausgebeutet und deren Sprache und Identität fast vollständig ausgelöscht und existiert heute dennoch. Es ist also nicht unmöglich.

    Der Teil mit dem Military Neutral Country ist mMn am schwierigsten. Da müsste es dann seitens der USA glaubhafte Sicherheitsgarantien geben dass ein Angriff auf die Ukraine einem Angriff auf NATO-Gebiet gleichstände.

    Also alles in allem verstehe ich deine Bedenken total und ich denke es besteht kein Zweifel daran dass wir die Ukraine unterstützen müssen und Putin ein Völkermörder ist. Ich halte Meras Vorschlag als Ausgangspunkt deutlich menschlicher und produktiver als die Position der meisten anderen Parteien: fick die Palästinenser und lass paar Waffen an die Ukraine schicken und paar Jahre weiter metzeln und fingers crossed dass das gut für die Ukrainer ausgeht. Ich wär sogar eher dafür westliche Truppen in die Ukraine zu schicken als Abschreckung statt weiter die Ukrainer halb am Leben zu halten und die dürfen das dann alleine austragen.

  • Volt in Deutschland: Was haben die, was die Grünen nicht haben?
  • Naja ich bin etwas verwirrt was jetzt der Unterschied zwischen Diem und Mera ist, aber das hier kommt von Mera:

    • Wie steht ihr zu Sanktionen ggü. kriegstreibenden Ländern wie Russland und Israel?

    Wir verurteilen unmissverständlich sowohl Putins Invasion der Ukraine als auch die illegale israelische Besetzung palästinensischer Territorien. Wir schließen uns dem Aufruf von DiEM25 vom 18. Oktober 2023 an die EU an, unverzüglich Sanktionen gegen die israelische Regierung zu verhängen. Wir unterstützen auch Sanktionen gegen russische Oligarchen, Politiker und Entitäten, die den Angriff auf die Ukraine vorantreiben oder finanziell davon profitieren.

    Halte ich persönlich für unproblematisch.

  • Baden-Württemberg: Zwei AfD-Stadträte in Karlsruhe angegriffen
  • Okay dann verstehe ich was du meinst und da stimme ich dir zu, habe mich auch viel mit Freunden drüber unterhalten dass es gefühlt immer mehr ich ich ich gibt. Man bemüht sich wenig um Kompromisse, wenn man sich einen Vorteil rausholen kann dann tut man das, das Recht des Stärkeren scheint nicht nur geopolitisch sondern auch im zwischenmenschlichen vorzuherrschen. Sieht man dann ja auch daran dass wenn es keine Kontrollen gibt man einfach alles zuparkt, weil klappt ja anscheinend.

    Habe da auch tausend Anekdoten z.B. als wir umgezogen sind und erstmal der Nachbar über und der unter uns auf verschiedene Wege uns einschüchtern wollten und wir dann nur nach Drohung entweder physisch oder mit Anwalt in Ruhe gelassen wurden…

    Bei uns war es genauso, die Moschee war ungelogen gegenüber von einem Saunaclub und dann halt neben uns 😅

    Ahja das mit dem Sexismus ist dann wieder so ne Sache, gerade wenn da eine größere Ansammlung von Männern ist. Ich lebe in einer großen Stadt und habe das Problem mit meiner Freundin täglich. Ich hatte da mal versucht eine Statistik draus zu machen aber ich habe aufgegeben.

    Ob jetzt der deutsche Familienvater im mittleren Management, der alte vietnamesische Ladenbesitzer, der arabische Teenager auf der arabischen Straße, der Alki am Kiosk. Catcalling, Bevormundung, nur mit mir als Mann sprechen wollen, ist einfach zum Kotzen. Teenager und besoffene machen eher Catcalling selbst wenn ich die Hand von meiner Freundin halte, die älteren nehmen Frauen nicht ernst, alles mies.

    Für dich tuts mir jedenfalls Leid und mich kotzt es auch an, dass Männer irgendwie durch die Bank immer noch so ticken.

  • Volt in Deutschland: Was haben die, was die Grünen nicht haben?
  • Genau das dachte ich mir auch. BGE wäre eine super Sache wenn es für den Menschen und nicht für ein „effizienteres“ System vorgeschlagen würde. Ich traue aber einer BWLer-Partei wie Volt nicht wirklich mit diesem Vorschlag. Da landen wir dann wieder irgendwo bei Milton Friedman und dem waren arme Leute eher egal.

  • YUROP @lemm.ee fantasty @programming.dev

    Flying in a Boeing

    Pray for me

    9

    Update: Termin beim Arbeitsamt verschieben

    Wollte nur ein Update zu meinem vorherigen Post geben weil es mich tatsächlich sehr positiv überrascht hat.

    Hoffe das ist okay so als neuer Post und kein Spam. Dachte mir nur die Community ist eh nicht so aktiv da ist es vielleicht belebend neue Posts zu haben. Ich weiß leider nicht, wie ich den Post verlinken kann, aber weit weg ist er ja nicht.

    Ich habe also tatsächlich nochmal versucht, anzurufen und es hat erfreulicherweise geklappt. Das Arbeitsamt ist leider immer noch sehr unflexibel wenn ich daran denke, dass es ja einfach Tools wie Calendly gibt mit denen es so einfach wäre, Termine zu vereinbaren.

    Ich wollte es aber nochmal versuchen aufgrund der Kommentare bezüglich Versicherung + eventuelle Leistung und insbesondere aus Mitleid mit der Person die dann vergeblich auf mich warten würde.

    Ich habe am Telefon meine Situation geschildert und die Person am anderen Ende der Leitung war super freundlich. Konnte nicht wirklich was mit meiner Jobbezeichnung anfangen das musste ich dann erklären und es hat leider im System auch nicht existiert, aber der Termin wurde abgesagt und ich muss wohl nichts mehr weiter tun und werde wohl auch keinen neuen Termin erhalten und falls doch außerhalb meiner Arbeitszeit.

    Ich finde das gesamte System ist immer noch sehr benutzerunfreundlich gestaltet, aber die Leute die dort arbeiten geben sich tatsächlich Mühe, das hat mich gerade echt glücklich gemacht und das wollte ich eben teilen.

    4

    Ich möchte einen Termin beim Arbeitsamt verschieben. Ich glaube das Arbeitsamt will das nicht.

    Fange bald einen neuen Job an und habe 2 Wochen „Arbeitslosigkeit“ zwischen der neuen und der alten Stelle. Bin natürlich ein braver Bürger und hab mich dort gemeldet.

    Jetzt habe ich die Mitteilung bekommen, dass ich einen Videotermin um 8:45 in ein paar Wochen habe. Leider kann ich da nicht und habe auch ehrlich gesagt keine Lust mit dem Arbeitsamt zu sprechen wegen 2 Wochen in denen ich ja eh nichts machen kann.

    Jetzt habe ich versucht, auf die Mail zu antworten. Ist aber noreply. Dann hab ich versucht, anzurufen. Ich soll meine Kundennummer durchgeben, natürlich verbal, kann die Hotline leider nicht erkennen. Postleitzahl klappt zum Glück aber. Dann beträgt die Wartezeit bis zu 10 Minuten. Nach 2 Minuten fliege ich aber aus der Leitung. Das ganze wiederholt sich noch 3 mal. Beim vierten Mal fliege ich nicht raus und werde gebeten, nicht aufzulegen. Nach 10 Minuten kann mein Anruf wegen zu hohem Aufkommen leider leicht beantwortet werden. Bitte später nochmal versuchen.

    Lol Arbeitsamt. Soll ich die nun einfach ghosten? Ich habe wirklich keine Zeit den ganzen Tag in der Leitung zu hängen und brauche ja quasi nichts von denen.

    10