Skip Navigation
InitialsDiceBearhttps://github.com/dicebear/dicebearhttps://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/„Initials” (https://github.com/dicebear/dicebear) by „DiceBear”, licensed under „CC0 1.0” (https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/)YR
Yrt @feddit.de
Posts 0
Comments 99
Is everything the worst?
  • As mentioned by other commentators, negative, emotional news sell the best and the news nearly perfected this method during the last couple of years. Yes, it isn't as good as pre pandemic times, but it's not the worst. For me it really helped to limit my news time to max. once a day (like in the past with the newspaper in the morning or a news show in the evening) and watching things called "good news". In Germany some TV shows have this category so I never searched it on social media or YouTube, but I bet there are some channels/pages dedicated to good news (like there is a new treatment for disease XY or here is a good step in the fight against climate change, but sometimes just news like "the big panda isn't as endangered as it was".

  • ich_iel
  • Das "Dumme" bezog sich auf die Aussage meines Vorkommentars, dass je geringer der Bildungsgrad desto eher AFD Wähler zutrifft. Deswegen auch die Anführungszeichen. Ich gebe dir absolut recht, dass eine Urkunde für einen akademischen Abschluss nicht gleichzusetzen ist mit allgemeiner Intelligenz.

    Und auch bei den Medien stimme ich dir zu. Auch die öffentlich-rechtlichen sind definitiv nicht mehr die Qualität die sie mal waren. Ohne da irgendwen in Schutz nehmen zu wollen, aber ich find's auch krass, wie sehr sich die Schlagzahl verändert hat. Früher mussten News um 19 bzw. 20 Uhr fertig sein und für die Zeitung am nächsten Tag. Heute darfst du nicht 30min nachdem z.b. Reuters oder dpa eine Meldung raushaut bzw. 60-120min nachdem etwas passiert ist noch selber nichts dazu gebracht haben.

  • ich_iel
  • Absolut, aber es sind leider nicht nur die "Dummen" die die AFD wählen. Ich bewege mich im Job eigentlich nur im Bereich der studierten, viele davon sogar mit Doktortitel und es ist erschreckend, wie viele dieser Leute die AFD nicht nur wählen, sondern das auch ganz offen dazu stehen (und nein, ist nicht im Osten). Ist natürlich nur meine Beobachtung, keine evidenzbasierte Aussage.

    Da kommt einfach so viel zusammen, was das begünstigt. Je Rechter desto besser im social Media Game, bei Fake News, botverwendung und bei Populismus. Und gleichzeitig ein harter Switch der privaten Medien weg von ordentlicher Recherche, hin zu allem Reißerischem das noch Geld bringt, dem teilweise schlechtem Ruf der öffentlichen Medien und vor allem einem Verdruss vieler Menschen sich ordentlich zu informieren (weil es einfach vermutlich zu viel ist. Früher gab's die Tageszeitungen und abends die Nachrichten bei ARD/ZDF). Dann noch das Gefühl dass alles nur noch schlecht ist und der Schuldzuweisung auf Einzelebene die bei vielen zu Trotz führt (wenn man besonders mit CDU und AFD Sympathisanten spricht haben sie keine Lust mehr was von Klimakatastrophe oder ähnlichem zu hören, weil sie das Gefühl haben direkt zu 100% daran schuld zu sein, weil alles was sie machen und in der Vergangenheit gemacht haben falsch ist und egal wie sehr sie sich bewegen, es ist nie genug. Das gleiche hört man beim Thema Gendern, Feminismus, usw. Oft pure Trotzreaktion bei den Themen, weil besonders ältere Menschen denken sie haben ihr Leben lang alles falsch gemacht).

    Und das kann man nicht mehr aufhalten und zurückdrehen. Die meisten Menschen die antidemokratisch wählen, wollen auch gar nicht mehr auf die Vernunft hören, die machen einfach dicht. Fühlt sich oft an wie der Versuch mit Verschwörungstheoretiker zu diskutieren.

  • ich_iel
  • Die Erklärung finde ich zu einfach. Ich habe die Zeiten auch definitiv nicht live miterlebt und meine Großeltern haben auch selten bis nie über die Zeit gesprochen und trotzdem war meine Schulzeit komplett auf Text-Verständnis und Hinterfragen von Aussagen und Fakten ausgelegt. D.h. solche sorry, aber dummen Aussagen wie "Die AfD will nur die illegalen Einwanderer loswerden"(beliebtester Kommentar auf social Media, wenn man die Einwanderungspolitik anspricht) lösen bei mir nur Unverständnis aus. Denn das Wort "illegal" sollte einem eigentlich schon reichen, um zu raffen wie dämlich das ist. Oder auch die pure Ignoranz in der 3. häufigsten Aussage zur AFD laut Tagesschau Auswertung warum welche Parteien gewählt wurden "ist mir egal dass die Partei zu teilen als gesichert rechtsextrem eingestuft wird, solange sie die richtigen Themen anspricht." Das ist Ignoranz in Reinsform und zeigt, dass nichts mehr von der breiten Masse hinterfragt wird.

    Und genau da hat die Gesellschaft und auch das Schulsystem wohl versagt, dass es wieder soweit kommen kann. Und das in einer Zeit in der einem solche Probleme mit KI und Fakenews noch schwerer gemacht werden.

    Aber zu sagen "die kennen das halt nicht, deswegen wählen die halt so blöd." ist zu einfach. und es erklärt auch nur die jungen Wahlstimmen. Die Menschen 50+ hatten 32 Jahren lang Zeit so einen Rotz anzukreuzen, aber trotzdem haben es Parteien wie die NPD nie geschafft.

  • Ich🐮🗡️🤮iel
  • Ich weiß nicht ob Scholz oder Habeck da den größeren Schaden anrichten. Ich hör in der Altersgruppe meiner Eltern selten "Scholz hat XY verkackt." Aber super oft sowas wie "Haste gehört? Da sagt der doch offen "mit dem Heizungsgesetz wollten wir halt ausprobieren, was man den Bürgern so zumuten kann." Wie kann man sowas wählen?!"

    Edit: null meine Meinung, nur ne Beobachtung, die ich gruselig finde.

  • Instagram's unskippable ads test causes outrage among users
  • I guess you're right, but especially Instagram for me is something that relies on this numbness doom scrolling comes with. Every other thing has another driver. Like YT or Twitch is something for entertainment like TV, so (semi) active watching stuff, Facebook and twitter (now X) is something to get angry about, but Instagram is unsatisfying scrolling without knowing why. But why let it stop here and there, if it breaks this drooled scrolling. And if you're in need of this feeling, there is also tiktok (as of right know, until the unstoppable ads are profitable).

  • Instagram's unskippable ads test causes outrage among users
  • Wouldn't it be funny, if that would end the doom scroll cause suddenly it's a disturbance and can't be skipped like other non liked content, so it breaks the trance and leaves the user with anger instead of numbness?

  • Auf Druck der Freien Wähler: Bayerns Regierung streicht Hochwasserschutz zusammen (Artikel von 2018)
  • Kein Scherz, ich les auf z.b. Instagram immer mehr Trolle die die Meinung breit treten, dass die Ampel das Wetter kontrolliert, um uns von der Klimakrise zu überzeugen. Denn dass das Wetter immer extremer wird merken wohl immer mehr, aber das MUSS an was anderem liegen. Bin schon auf den Zeitpunkt gespannt, an dem die Trolltheorie für die ersten zur echten Überzeugung wird.

  • Dragonforce
  • Never heard that dragonforce is hated, but maybe it's first as others said cause online metal communities suck most of the time and 2. maybe cause through the fire and the flames is a "mainstream" known song through guitar hero and social media. And mainstream is often "bad" and not "trve"(a lot of metalheads are just gatekeepers with a hipster mentality).

  • Madeline rules
  • I'm sorry, what I tried to say was that sexuality of an individual isn't something you "learn" through social or cultural things, but it's something you're born with. Only the ruleset of what is acceptable and what not is a social or cultural thing.

  • German far right’s eastern stronghold has clear view on spy allegation: ‘It’s a witch hunt’
  • Just to explain it maybe a little: the German far right party has a rethorical mixture of 3. Reich speeches (damn autocorrect) and modern US republicans. And the people supporting them have the same mindset and fact denial maga fans have.